Miri in Córdoba

Abenteuer Argentinien vom 10.12.09 bis 09.03.10
 

Meta

Abenteur Argentinien

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Archiv

Hola!

Am Januar Wochenende (22. -24.01.) hat alles geklappt . Freitagabend ging es los zum Rafting nach Mendoza. Wir sind mit einem großen Bus gefahren, der voll besetzt war. Ich hätte nicht gedacht, dass wir da so viele sind. Hab dann gleich bei der Fahrt eine aus Córdoba kennen gelernt, die auch alleine unterwegs war(später noch mehr). Unser erster Stopp am Samstagmorgen war dann in Mendoza an einem Haus, wo Wein gelagert und hergestellt wird. Mendoza ist hier die Weinhochburg. Fast jeder Wein, den man hier in Argentinien kauft, kommt aus Mendoza. Und wenn mal nicht, dann meistens aus Salta (wo ich ja in 2 Wochen bin). Haben dort eine Führung bekommen, wie die Weine hergestellt werden, wo sie gelagert werden und natürlich gab es eine kleine Weinprobe .

Danach ging es dann weiter in die Berge. Mitten in den Bergen standen dann ein paar Hütten, unser Camp. Es war total schön dort. Mitten in den Bergen, direkt am Fluss. Nur wir waren da und sonst nichts. Wir wurden dann in zwei Gruppen eingeteilt, da wir so viele waren. Ich war in der zweiten Gruppe.

Also ging es zuerst zum Seilbahnfahren über den Fluss rüber und danach -nachdem die anderen wieder da waren- zum ersten Rafting. Ich hab mich nach ganz hinten ins Boot gesetzt, weil ich nicht alle Anweisungen genau verstanden habe. Also konnte ich bei den anderen abgucken . Es war total toll, würde ich sofort wieder machen. Es war so lustig in unserem Boot. Zuerst mussten wir einen aus dem anderen Boot retten, der wie ein Käfer im Wasser rumgepaddelt ist. Sein Boot war schon ein bissel weggetrieben worden und da wir dahinter waren, haben wir ihn dann in unser Boot gezogen. Er war total dankbar, dass wir ihn raus geholt haben, weil er ja schon ein Weilchen im strömenden Wasser trieb. Haben dann am Ufer Stopp gemacht und er ist auf dem Landweg wieder zu seinem Boot gelaufen. Ein paar Minuten später ist dann die neben mir ins Wasser geplumpst (wirklich geplumpst, zack und weg). Durch die Strömung hat sich das Boot gedreht und sie war dann auf einmal neben mir, also hab ich sie gepackt und wir haben sie gleich wieder reingezogen. Und dann war die Fahrt viel zu schnell zu Ende!

Abends gab es eine nette Feier mit einer Kletterwand (hat als erstes ein Mädel geschafft (!!!), nachdem ein paar Andere es erfolglos versucht hatten), Lagerfeuer und tanzen, viel tanzen. Hat mir gut gefallen .

Am nächsten Morgen ging es dann erst mal wieder wandern… hab ich ja so lange nicht gehabt. Aber ich wollte ja alles mitmachen dort, nicht das ich irgendwas Tolles verpasse und mich dann ärgere . Das Wandern war gar nicht so weit (da hatte ich hier schon ganz andere Strecken). Wir sind dann zu einem kleinem Wasserfall gekommen. An der Felswand neben dem Wasserfall hingen ein paar Seile runter. Der eine meinte, da sollten bzw.könnten wir uns abseilen. Da ist mir dann wieder eingefallen, dass es laut Beschreibung zur Tour dazu gehörte.…

Also ging es jetzt los! Wir sind dann hoch geklettert und haben uns 20 Meter nach unten abgeseilt. War cool!emotion Das Wandern hatte sich doch mal wieder gelohnt.

Nachmittags ging es dann wieder zum Rafting. Aber diesmal die etwas schwerere Strecke. Während der Fahrt sind ein paar Mädels aus einem andern Boot zu uns rüber geklettert. Ich hab mich schon gewundert, was das jetzt soll. Der Rest des Bootes ist dann absichtlich umgekippt - da hatte ich meine Erklärung. Danach sind sie dann alle wieder in ihr Boot zurück. Dazu hätte ich auch noch Lust gehabt (absichtlich umzukippen). Aber ich bin nicht im Wasser gelandet.

Und dann war das Wochenende auch schon wieder vorbei.

In der Woche darauf hat dann mein Praktikum mit ehemaligen Drogensüchtigen angefangen. Ich bin in zwei verschiedenen Gruppen. Einmal in einer mit Erwachsenen und in einer mit jungen Frauen. Manche Sachen fallen mir noch schwer zu verstehen, aber es ist interessant und alle sind total nett dort. Jetzt hab ich ja auch schon die Hälfte vom Praktikum wieder rum. In den ersten Wochen hab ich parallel noch den Sprachkurs weiter gemacht, weil mir ja von dem Uruguay/ Buenos Aires Ausflug eine Woche fehlte. Sind in der Wochen auch mal wieder in einem Museum gewesen. Eine Hälfte des Unterrichtes haben wir im Einkaufszentrum gemacht, weil der Strom in unserem Gebäude ab 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr immer ausgefallen ist und es dann mega warm war und wir 18 Stockwerke im Dunkeln hätten nach unten laufen müssen.

Am Freitag (29.01.) bin ich dann mit der Brasilianerin und einer anderen von der Sprachschule Feiern gewesen in einer Disco in Carlos Paz (eine Stadt in der Nähe). Haben die ganze Nachte getanzt, die meiste Zeit zu Argentinischer Musik. War echt toll. Es war das erst Mal, dass ich hier richtig in einer Disco war. Am restlichen Wochenende wollte ich eigentlich einen Ausflug mit einer anderen Deutschen (Stefka) machen, die ich über das Internet kennen gelernt habe. Hat dann aber leider geregnet emotion!!! Also hat das nicht geklappt . Sind dann aber Essen und ins Kino gegangen. Der Film war auf englisch mit spanischem Untertitel (die mögen das hier nicht wenn die Stimmen anders sind, deswegen sind alle Filme hier so).

Die erste Februar Woche war ganz gut. Habe ein Andenken an die Zeit hier bekommen emotion, war wieder im Kino, arbeiten und das Übliche.

Am Wochenende bin ich mit Stefka dann nach Santa Fe gefahren, weil wir nicht wieder das Wochenende in Córdoba verbringen wollten. Liegt östlich von Cordoba. Freitagabend sind wir dort dann angekomme. Das Wetter war immer noch bescheiden, aber davon haben wir uns die Laune nicht verderben lassen (gibt ja Regenschirme). Am Samstag sind wir mit dem Bus in die 2,5 Std entfernte Stadt Rosario gefahren. Der 7. größte Fluss der Welt (Rio de la Plata) führt an Santa Fe und Rosario vorbei. In Rosario sind wir den ganzen Tag rumgelaufen und es hat zum Glück nicht mehr geregnet, aber es war den ganzen Tag bewölkt! Aber ich hab mal wieder einen Sonnenbrand. emotion Das geht eigentlich gar nicht, aber ist ja mal wieder typisch . In Rosario steht auch das sehr große Denkmal für den, der die Argentinische Flagge entworfen hat. Man konnte sogar rauffahren und von oben über die Stadt gucken. Abends haben wir uns dann noch die große Brücke in Santa Fe angeguckt. Sie ist von der Art her wie die in San Francisco, USA. Wo wir ja eigentlich schon am Freitag waren. Haben nämlich an einem Wochenende Santa Fe, Rosario, San Francisco und London besucht. Durch San Francisco (kleiner Ort hier) sind wir durchgefahren und in Rosario stand eine original Telefonzelle aus London . Als Sonntag endlich wieder die Sonne geschienen hat, haben wir uns Santa Fe noch angeguckt, die Innenstadt(alles war geschlossen) und die ganzen Plätze. Und dann ging es auch schon wieder zurück nach Córdoba.

Dieses Wochenende will ich mit Stefka unbedingt zum Karneval. Aber in der einen Stadt haben wir schon alle Hostels und Hotels angerufen. Alle sind ausgebucht. Jetzt hoffen wir darauf, dass wir das noch irgendwie hin bekommen, was aber alles ein wenig kompliziert ist. Entweder wir fahren nur für einen Tag hin und schlafen da nicht, sondern dann nur im Bus, oder wir fahren in einen anderen Ort. Hab ich noch als Idee bekommen. Und wenn das alles gar nicht klappt dann fahren wir vielleicht einfach nach Santiago de Chile, wo ich ja eigentlich auch noch hin wollte. Ich hab aber jetzt festgestellt dass ich nur noch dieses Wochenende habe, weil ich nächstes Wochenende schon zu meinen 2 Wochen Urlaub (endlich mal Urlaub nach dem ganzen Stress emotion) fahre, bevor es dann zurück nach Hause geht. Also schaff ich gar nicht alles.´

Nebenbei muss ich jetzt auch noch anfangen zu lernen, weil ich ja schon eine Woche nach meiner Ankunft die Semesterprüfung schreibe und ein bissel was muss ich auch noch bei meinem Praktikum machen, weil ich darüber ja noch einen Bericht schreiben. Also es geht schon alles so langsam hier aufs Ende zu und dann bin ich schon wieder da!

Liebe Grüße und ich drück euch alle ganz doll!

Besos

1 Kommentar 10.2.10 08:42, kommentieren

Karneval/Rockfestival/Urlaub

Das mit dem Karneval hatte sich erst erledigt für uns, da es dort keine Unterkunft mehr gab. Haben uns dann also entschieden, dass wir nach Santiago de Chile fahren. Auch das stellte sich wieder als total kompliziert heraus und nach langem hin und her mussten wir feststellen, dass auch das nichts wird. Also brauchten wir einen Plan C für das Wochenende. Unser Plan… zurück zu Plan A. Karneval! Da es ja aber keine Übernachtungsmöglichkeiten gab mussten wir es halt anders organisieren .
Am Freitag ging es um 0.00 Uhr los Richtung Gualegaychu zum Karneval. Morgens um 10.30 Uhr sind wir dort angekommen und nachdem wir uns die Karten für die Show gekauft hatten, ging es zunächst zur Stadtbesichtigung. Sind also den ganzen Tag unterwegs gewesen. Haben eine Bootstour auf dem Fluss gemacht und die Stadt besichtigt (obwohl es nicht viel zu besichtigen gab). Gegen 17.00 Uhr gab es auf einer Bühne, die an der Promenade des Flusses aufgebaut war, eine kleine Show. Die Leute standen auf der Straße und haben alle einfach mitgetanzt . Abends ging es zum Stadion in dem die Show stattfinden sollte. Die Show war total toll, total bunt, riesige Wagen und mega coole Kostüme! Hatten viel Spaß und um 5.00 Uhr morgens ging dann unser Bus. Haben einfach die Nacht durchgemacht. Also brauchten wir kein Hostel . Geschlafen wurde einfach im Bus. Einziger Haken war, dass es keinen direkten Bus nach Cordoba gab. Also mussten wir zwischendurch noch 2 Std in Parana warten. Am Sonntag um 18.00 Uhr sind wir dann wieder in Cordoba angekommen.
Um 18.30 Uhr saßen wir im nächsten Bus . Diesmal ging es nach San Rouqe zum Cosquin Rock. Ein großes bekanntes Rockfestival hier. Dieses Jahr sollten mal wieder die Toten Hosen auftreten. Da mussten wir natürlich hin! Zwei deutsche Mädels in Argentinien zu einem Rockfestival mit der deutschen Band "Die Toten Hosen" . War natürlich total cool. Die haben abwechselnd Deutsch, Englisch und ein wenig Spanisch gesprochen. Und sie haben näturlich auch auf Deutsch gesungen (z.B. 10 kl.Jägermeister emotion, Alex und noch ganz viele andere Lieder mehr). Die Argentinier sind total abgegangen. Ein Lied gab es tatsächlich auf Spanisch und einige wenige auf Englisch.
Insgesamt war es also mal wieder ein sehr gelungenes Wochenende!
Die Woche war auch ganz gut. Hatte die letzten Tage Praktikum. Habe dort noch einiges gefragt und so, weil ich ja einen Bericht fürs Studium schreiben muss, wenn ich wieder da bin. Meine Bescheinigung hab ich auch bekommen. Außerdem habe ich den Test in der Sprachschule geschrieben, um mein Zertifikat zu bekommen. Habe die mittlere Stufe erreichtemotion.

Und ich habe mich von meiner Semesterklausur in Deutschland wieder abgemeldet. Ich schaffe das einfach nicht, die gut zu schreiben, da ich hier bis jetzt keine Zeit zum Lernen hatte. Da es nicht möglich ist den ganzen Unikram in einer Woche zu lernen (die übrigens auch meine erste wieder in Deutschland wäre), habe ich beschlossen, die Klausur bis nach dem nä. Semester zu verschieben. Also habe ich jetzt erst einmal den Stress der letzten Tage mit dem Übersetzen der Sachen fürs Praktikum und dem Lernen für den Spanischtest überstanden.
Jetzt fängt mein Urlaub hier an!emotion

Samstag Abend geht es zuerst nach Salta. War ein Tipp von meiner Agentur (20.2.-23.2.10). Danach Iguazu zu den größten Wasserfällen der Welt in das Dreiländereck Argentinien / Brasilien / Paraguay (24.2.-25. oder 26.2.10). Dann über Buenos Aires (ca.26.2.-27.2.10) nach Usuhaia, die südlichste Stadt der Weltemotion am Kap Hoorn (27.2.-2.3.10).Von dort geht es dann Richtung Nordwesten (Ich fliege über die Magellan-Straße) nach El Calafate, wo ich mir Gletscher angucken werde (2.3.-5.3.10). Am 5.3.10 bin ich abends wieder zurück in Cordoba und dann heißt es Koffer packen!

Mein Abflug ist am 8.3.10 von Buenos Aires, wo ich dann noch wieder mit dem Bus hinfahre. Und am 9.3.10 bin ich wieder zu Hause!
Ich werde die letzten Wochen hier noch genießen, freue mich aber auch schon wieder sehr auf zu Hause! Auch wenn das ein wenig kalt bei euch ist .
Bis in guten 2 Wochen!
Drück euch ganz doll!
emotion

Besos!

20.2.10 00:18, kommentieren