Miri in Córdoba

Abenteuer Argentinien vom 10.12.09 bis 09.03.10
 

Meta

Abenteur Argentinien

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Der erste Ausflug und das Reisefieber ...

Hey!

Am Sonntag habe ich nun meinen ersten Tagesausflug gemacht. Aber bis es soweit war, war es erst einmal alles ein bisschen durcheinander. Eigentlich wollte ich mit zwei aus der Sprachschule fahren, aber wir hatten uns ein wenig falsch verstanden... Ich dachte, die wollen Sonntag fahren, die sind aber Samstag gefahren (aber um Samstag mitzufahren, hatte ich die Nachricht eh zu spät gelesen, also hätte es so oder so nicht hingehauen) . Bin dann wieder nach Hause, hab mich natürlich geärgert. Mevi (das ist die, die bei mir mit im Haus wohnt, die auch aus Deutschland kommt) meinte dann später, das sie da auch immer mal hin wollte und sie heute sowieso nix zu tun hat. Also sind wir dann kurze Zeit später am Busbahnhof Süd gewesen.

Die Busfahrt an sich war schon so ein kleines Abenteuer für sich. Die Straßen hier in Córdoba sind total schlecht... und von Stoßdämpfern haben die hier glaube ich auch noch nie etwas gehört (nebenbei gesagt, ich glaube, die wissen auch nicht was ein Abgasfilter ist). Also war die Fahrt dementsprechend hoppelig. Ausserhalb von Córdoba waren die Straßen dann besser und nach ca 1,5 Std. Fahrt  durch eine super coole Landschaft, zwischen den Bergen durch, waren wir dann endlich dort.

Villa Gen. Belgrado, ein Bergdorf, das von deutschen Aussiedlern erbaut wurde. Hab´ mich ein bisshen wie früher in den Winterurlauben nach Bayern gefühlt. Nur, dass es etwas wärmer war . Ein total süßes Dorf, wie eine Kulisse sah das aus oder wie ein kleines bayerisches Bergdorf. Wir sind dann ein bisschen durch die "Innenstadt" dort gelaufen. Ich habe die ganz Zeit mein Kamera in der Hand gehabt und ganz viele Bilder gemacht. Es sah alles so cool aus, also z.B. gab es ein Riesenbierfaß auf dem einen Platz  und einen Maibaum. Natürlich wird hier auch das Oktoberfest gefeiert... aber dafür war ich ein wenig zu spät... Ich hab mir dann dort auch noch ein kleines Andenken gekauft , einen Bierkrug mit dem Namen des Dorfes und dem Wappen und Namen von Schleswig Holstein. Total witzig. Außerdem gab es hier natürlich auch Stollen zu kaufen und sogar Kekse. Wir waren in einer Art Metzgerei und dort gab es eine Wurst zu kaufen, die Knackwurst hieß. Auch die Hotels und Kneipen hatten hier überwiegend deutsche Namen (z.B. ein Hotel Edelweiss oder eine Kneipe Frankfurt)

Es war total cool dort, man hat sich sofort zu Hause gefühlt. Ich glaube es war auch echt gar nicht so schlecht das ich mit einer Deutschen dort war. Weil es schwer gewesen wäre einer Brasilianerin und einem aus Neuseeland zu erklären, was ich da so toll finde .

Selbstverständlich haben wir dann dort noch etwas gegessen und getrunken! Es gab  deutsches Warsteiner Bier zu trinken.Als Vorspeise gab es: Schwarzbrot, Verschiedene Wurstsorten (auch deutsche Wurst), Kartoffelsalat, eingelegte Paprika und Sauerkraut. Hat alles total lecker geschmeckt! Danach gab es dann noch Rind und Würstchen (die eher eine riesen Wurst war) und Kartoffelpüree. Nachtisch mussten wir dann aber natürlich auch noch haben (wenn wir schon mal deutsch essen können). Kuchen gab´s, bzw. wir haben uns ein kleines Törtchen geteilt (waren schon so voll gefuttert). Aber wir hätten auch richtig deutsche Sahnetorte essen können, wenn noch etwas rein gepasst hätte (es gab u.a. Nusstorte , Schwarzwälderkirsch, Mocca, Erdbeer).

Insgesamt war es also ein sehr gelungener Ausflug und nach dem Essen haben wir uns noch mit zwei Österreichern am Tisch nebenan unterhalten. Ich sag´ ja, wie ein bayrisches Bergdorf. Jetzt kann ich auch sehr gut verstehen, warum viele es immer noch das " deutsche Dorf" nennen. Es gab sogar einen Laden in dem deutsche Weihnachtsmusik lief...

Tja, und jetzt hat mich mein erstes Reisefieber gepackt .

Zwei von der Sprachschule (Sandra und Alex) wollten gerne nach Weinachten nach Buenos Aires und Uruguay (Montevideo und Punta del Este) fahren und sie haben gefragt ob ich mitkommen möchte. Erst habe ich lange überlegt, weil wir dann ja vier Tage Sprachschule verlieren... . Dann hab ich mit Marcelo (mein Ansprechpartner von der ELG) gesprochen und er hat mir gesagt, dass ich das auf jeden Fall machen soll, denn in der ersten Woche Praktikum kann ich noch nicht so viel machen und habe nicht soo viele Std., also kann ich dann da noch ein paar Std. Sprachunterricht machen.  Außerdem wollte ich auch nicht alleine hierbleiben zu Silvester (weil alle irgendwie unterwegs sind)...

Also haben wir gebucht!

Wir fahren am 25.12.09 nachmittags von hier mit dem Bus (ca. 16 Std., aber es sind keine Busse wie in Deutschland! Hier sind die richtig gemütlich) nach Punta del Este (dort soll es total viele tolle Strände geben, Hostel wird wahrscheinlich morgen gebucht oder vor Ort ). Dort bleiben wir dann zwei Nächte und dann geht es mit dem Bus ca. 2 Std nach Montevideo. Auch hier bleiben wir wieder 2 Nächte (Hostel ist gebucht) und dann geht es ab. Mit der Fähre über den Rio de la Plata nach Buenos Aires. Die dritte Stadt in Urugay mussten wir weglassen, da es keine so gute Busverbindung gab und wir viel Zeit verloren hätten.

Also fahren wir am 30.12.09 mit der Fähre zurück nach Argentinien und verbringen Silvester   in Buenos Aires (Hostel ist gebucht). Dann bleiben wir dort vier Nächte und fahren abends am 3.1.2010 wieder zurück nach Córdoba, sodass wir dann hier am Montag morgens ankommen. Und dann geht es direkt zur Sprachschule, weil der Unterricht ja weiter geht. Ja - da haben wir uns ein bissel was vorgenommen, aber ich freu´ mich drauf!

Hab mir schon einen Rucksack für den Trip gekauft . Ich werde dann während dieser Zeit wahrscheinlich kein Internet haben... aber melde mich spätestens in der Woche, wenn ich wieder da bin und vielleicht kann ich dort ja irgendwo mal zwischendurch ins Internet.

 Ich wünsch euch allen wunderschöne weiße Weihnachten und ein schönes Fest!

Und natürlich einen:

 Guten Rutsch ins Jahr 2010

Drück euch alle ganz ganz doll! Knutschas

23.12.09 22:45

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen